Vorher-Nachher-Bilder : Wie das Coronavirus die Metropolen der Welt in Geisterstädte verwandelt

von 27. März 2020, 16:03 Uhr

svz+ Logo
In Paris sind die weltberühmten Sehenswürdigkeiten verwaist.
In Paris sind die weltberühmten Sehenswürdigkeiten verwaist.

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Nahezu menschenleere Großstädte sind die Folge.

Mehr als 1,7 Milliarden Menschen rund um den Globus sind derzeit in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt. Die Corona-Pandemie hat in mehr als 50 Ländern und Gebieten zu Ausgangsbeschränkungen geführt, zählte die Nachrichtenagentur AFP. Die Folge: nahezu menschenleere Metropolen. Ein paar Beispiele: Paris Am Palais du Trocadéro vor dem Pariser E...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite