Mit Video : So läuft der Abriss des AKW-Kühlturms in Mülheim-Kärlich

Das Atomkraftwerk in Mülheim-Kärlich war nur 13 Monate lang in Betrieb.
Das Atomkraftwerk in Mülheim-Kärlich war nur 13 Monate lang in Betrieb.

Der Kühlturm des Atomkraftwerks Mülheim-Kärlich in Rheinland-Pfalz wird am Freitagnachmittag abgerissen.

von
09. August 2019, 12:29 Uhr

Mülheim-Kärlich | Der Kühlturm des einstigen Atomkraftwerks Mülheim-Kärlich bei Koblenz soll an diesem Freitag abgerissen werden. Nach den Plänen des einstigen Betreibers RWE sollen am Nachmittag (gegen 14 Uhr) zwei ferngesteuerte Bagger mehrere Stützen wegreißen, auf denen der Turm ruht.

Voraussichtlich zwei bis drei Stunden nach dem Start der Aktion soll der Turm dann unter seinem eigenen Gewicht zusammenbrechen. Die obere Hälfte des Kühlturms war in den vergangenen Monaten bereits von einem speziell dafür konstruierten Abrissroboter abgetragen worden.

Nur 13 Monate Laufzeit

Der gesamte Rückbau des 1988 nach nur 13 Monaten Laufzeit vom Netz gegangenen Kraftwerks läuft bereits seit 2004 und dürfte noch ein Jahrzehnt in Anspruch nehmen. Grund für die kurze Laufzeit des Meilers war eine Verfügung des Bundesverwaltungsgerichts. Bei den Planungen war die Erdbebengefahr im sogenannten Neuwieder Becken nördlich von Koblenz nicht ausreichend berücksichtigt worden.

Auch interessant: Baustart der Zerlegehalle für atomaren Abfall

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen