Queen distanziert sich : Keine Adelstitel mehr: So geht es für Andrew im Missbrauchsskandal weiter

von 14. Januar 2022, 15:31 Uhr

svz+ Logo
Queen Elizabeth II. distanziert sich nach den Missbrauchsvorwürfen von Prinz Andrew.
Queen Elizabeth II. distanziert sich nach den Missbrauchsvorwürfen von Prinz Andrew.

Prinz Andrew wird den sehr wahrscheinlichen Prozess im Missbrauchsskandal als Privatperson antreten. Die Royals distanzieren sich vom Sohn der Queen.

London | Angesichts eines wahrscheinlicher werdenden Missbrauchsprozesses in den USA distanziert sich das britische Königshaus von Queen-Sohn Prinz Andrew. Der 61-Jährige werde sich in dem drohenden Prozess als privater Bürger verteidigen, teilte der Buckingham-Palast in London am Donnerstagabend mit. Seine militärischen Dienstgrade und royalen Schirmherrschaf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite