Vorfall bei Schneverdingen : „Situation wird zunehmend bedrohlich“: Fohlen von Wolf gerissen

von 30. Mai 2020, 13:46 Uhr

svz+ Logo
Verantwortlich für die jüngsten Angriffe sind höchstwahrscheinlich Wölfe eines Schneverdinger Rudels. (Symbolbild)
Verantwortlich für die jüngsten Angriffe sind höchstwahrscheinlich Wölfe eines Schneverdinger Rudels. (Symbolbild)

Ein zwei Monate altes Fohlen ist im Naturschutzpark Lüneburger Heide offenbar von einem Wolf angegriffen und getötet worden.

Wilsede/Schneverdingen | Ein junges Hengst-Fohlen ist bei Schneverdingen offenbar von einem Wolf angefallen und tödlich verletzt worden. Dies teilte der „Vereins Naturschutzpark Lüneburger Heide“ mit. Der Vorfall soll sich bereits am 18. Mai zugetragen haben, in der Region sei man mit Blick auf die Zunahme potentieller Wolf-Angriffe auf Nutztiere zunehmend in Alarmbereitschaf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite