Daten ungeschützt : Sicherheitslücke in Schul-App: Fremde konnten sich als Lehrer ausgeben

von 10. März 2021, 10:25 Uhr

svz+ Logo
Die Schul-App Anton musste eine massive Sicherheitslücke schließen.
Die Schul-App Anton musste eine massive Sicherheitslücke schließen.

In einer Lern-App für Grundschüler konnten Fremde sich als Lehrer ausgeben: Der BR berichtet von einer Sicherheitslücke.

Berlin | Im Jahr des Homeschoolings greifen viele Schulen und Eltern auf die Unterstützung von Lern-Apps zurück. Eine davon hatte offenbar eine gravierende Sicherheitslücke. Nach Recherchen des „Bayrischen Rundfunks“ konnten Außenstehende in der App „Anton“ Daten auslesen oder sich selbst als Lehrer ausgeben. Die Software richtet sich auch an Grundschüler. Inz...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite