Pakistanische Finanzmetropole : Mindestens Sechs Tote bei Angriff auf Börse in Karatschi

Laut Medienberichten hat es einen Angriff auf die pakistanische Börse in Karachi gegeben. Symbolfoto
Laut Medienberichten hat es einen Angriff auf die pakistanische Börse in Karachi gegeben. Symbolfoto

Bei einer bewaffneten Attacke auf die Börse in Karatschi sind die Angreifer am Montag getötet worden.

von
29. Juni 2020, 08:42 Uhr

Karachi | Mindestens sechs Menschen sind nach Polizeiangaben bei einem bewaffneten Angriff auf die Börse im pakistanischen Karachi getötet worden. Vier davon seien Terroristen gewesen, sagte der örtliche Polizeichef Muqaddas Haider am Montag. Mit Schnellfeuergewehren bewaffnet hätten die Angreifer versucht, in das Gebäude einzudringen. Als sie am Eingang auf Sicherheitskräfte trafen, hätten sie auch eine Granate gezündet.

Auf Videos örtlicher Medien war zu sehen, wie Sicherheitskräfte das Gebiet rund um das Börsengebäude räumten. Immer wieder waren Schüsse und Explosionen zu hören. Den Berichten zufolge waren zu dem Zeitpunkt rund 1000 Händler und Angestellte in dem Gebäude. Die Hafenstadt Karachi ist die größte Stadt Pakistans und gilt als Wirtschafts- und Finanzzentrum des südasiatischen Landes.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen