Hintergrund noch unklar : Schüsse vor ukrainischer Botschaft in London – Kein Terrorverdacht

Die ukrainische Botschaft liegt am Holland Park, im vornehmen Stadtteil Kensington.
Die ukrainische Botschaft liegt am Holland Park, im vornehmen Stadtteil Kensington.

Ein Mann rammt zuerst das Auto des ukrainischen Botschafters und rast dann auf die eintreffenden Beamten zu.

svz.de von
13. April 2019, 17:44 Uhr

London | In der Nähe der ukrainischen Botschaft in London ist es am Samstagmorgen zu einem Schusswaffeneinsatz der Polizei gekommen. Ein Auto hatte gleich mehrere parkende Fahrzeuge gerammt – nach Medienberichten auch das der Botschafterin. Zeugen alarmierten die Polizei. Als diese eintraf, steuerte das Auto direkt auf die Beamten zu. Diese setzten laut einer Mitteilung der Metropolitan Police Schusswaffen und Taser ein, um den Fahrer außer Gefecht zu setzen.

Keine Hinweise auf terroristischen Hintergrund

Der Mann, der laut Angaben der Polizei um die 40 Jahre alt ist, wurde festgenommen und vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Er sei aber nicht verletzt. Es weise bisher nichts auf einen terroristischen Hintergrund der Tat hin, so die Polizei. Warum sich der Täter so verhalten habe, ist noch unklar.

Die ukrainische Botschaft liegt in West London, in der Nähe des Holland Park, einem vornehmen Teil der britischen Hauptstadt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen