Blutende Wunde am Kopf : Schlüssel vergessen: Betrunkener in Rheinland-Pfalz will Tür mit Kopf einschlagen

Die Scheibe zerbrach nicht, dafür zog der Mann sich eine blutende Wunde am Kopf zu. (Symbolbild)
Die Scheibe zerbrach nicht, dafür zog der Mann sich eine blutende Wunde am Kopf zu. (Symbolbild)

Eine Frau rief die Polizei, als sie den 19-Jährigen bei dem Versuch beobachtete, die Glasscheibe zu zerstören.

von
09. November 2019, 11:48 Uhr

Neustadt an der Weinstraße | Mit dem Kopf durch die Tür wollte ein betrunkener 19-Jähriger in Neustadt an der Weinstraße. Der junge Mann hatte nämlich seinen Haustürschlüssel vergessen. Eine Zeugin setzte einen Notruf ab, als sie den Mann am späten Freitagabend bei dem Versuch beobachtete, die Glasscheibe zu zerstören, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Eine Streife fand den 19-Jährigen mit einer leicht blutenden Wunde am Kopf vor.

Glasscheibe mit Kopf attackiert

Der Polizei gegenüber begründete der Teenager seinen Versuch damit, dass er "unter Alkoholgenuss aggressiv werden würde". Dementsprechend entschied sich der 19-Jährige, mit dem Kopf die Glasscheibe in der Eingangstür des Mehrfamilienhauses zu attackieren. Er kam der Polizei zufolge zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Ein Atemalkoholtest habe einen Wert von 1,18 Promille ergeben, hieß es.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen