Flugkörper im All : Satelliten leuchten wie eine Perlenkette am Himmel

An manchen Orten lassen sich die Striche besonders gut beobachten: zum Beispiel über der Hauptstadt Berlin, in Süddeutschland und am Fluss Rhein.
An manchen Orten lassen sich die Striche besonders gut beobachten: zum Beispiel über der Hauptstadt Berlin, in Süddeutschland und am Fluss Rhein.

Das Wetter sorgt derzeit für einen besonders klaren Himmel. Zu sehen ist dort aktuell eine "Perlenkette".

von
22. April 2020, 09:39 Uhr

Darmstadt | Hey, was ist das denn? Wer abends nach Sonnenuntergang ganz genau hinschaut, kann gerade zwischen den Sternen leuchtende Striche erkennen. Sie sehen fast so aus wie eine Perlenkette am Himmel.

Zwei 'Starlink'-Satelliten sind als Lichtstreifen am Nachthimmel zu sehen.
dpa/Patrick Pleul
Zwei "Starlink"-Satelliten sind als Lichtstreifen am Nachthimmel zu sehen.

Dort leuchten allerdings keine Perlen, sondern Satelliten. Zu sehen sind die Flugkörper, weil der Himmel derzeit sehr klar ist und die Satelliten nicht besonders hoch fliegen. An manchen Orten lassen sich die Striche besonders gut beobachten: zum Beispiel über der Hauptstadt Berlin, in Süddeutschland und am Fluss Rhein.

Infobox

Wann lässt sich das Phänomen beobachten?

Über die Internetseite findstarlink.com ist abrufbar, wo und wann sich das Phänomen beobachten lässt. Insgesamt will die US-Firma SpaceX mit "Starlink" 12.000 oder mehr Satelliten ins All schießen.

Die Flugkörper gehören zu einem Projekt namens "Starlink". Damit will eine Firma aus dem Land USA mehr Menschen schnelles Internet bieten. Mehrere Tausend dieser Satelliten sollen am Ende durchs All fliegen. Die leuchtenden Ketten sind noch einige Tage lang zu beobachten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen