Online-Banking : "Rewe sagt Danke": App zeigt Abbuchung von 8,6 Milliarden Euro an

Der Kontostand einer Bayerin war vermeintlich um rund 8,6 Milliarden Euro im Minus. Foto: Oliver Berg/dpa
Der Kontostand einer Bayerin war vermeintlich um rund 8,6 Milliarden Euro im Minus. Foto: Oliver Berg/dpa

Offenbar hat der Lebensmittelkonzern der Frau mehrere Milliarden Euro abgebucht – ein Buchungsfehler?

von
11. Oktober 2018, 10:58 Uhr

Mitterfelden | Eine Frau in Bayern ist perplex als sie ihren Kontostand überprüft: "Rewe sagt Danke" steht auf dem Display, daneben der Abbuchungsbetrag von 8.590.000.000,42 Euro. "Das war der Schock des Tages, da brauchst du keinen Wecker mehr", sagte die 33-Jährige der "Passauer Neuen Presse". Was war passiert?

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Offenbar hatte der Lebensmittelkonzern das Konto der Frau mit einem Milliardenbetrag belastet, doch das schien nur so. Als die Frau zu ihrer Bank – der Commerzbank – ging, klärte sich der Fall auf: Ein Software-Fehler hatte dafür gesorgt, dass die horrende Summe im Minus angezeigt wurde. Der Betrag sei nie abgebucht worden und Rewe hätte damit nichts zu tun gehabt, erklärte die Commerzbank. Die Frau habe eine veraltete Version der Banking-App benutzt. Es ist nach Angaben der Bank schon der zweite Fall in diesem Jahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen