Reisdorf in Thüringen : SUV fährt über Bürgersteig gegen Garage – Zwei Frauen und ein Hund tot

In Reisdorf in Thüringen sind zwei Frauen und ein Hund bei einem Autounfall mit einem SUV ums Leben gekommen. Foto: dpa/Fabian Peikow
In Reisdorf in Thüringen sind zwei Frauen und ein Hund bei einem Autounfall mit einem SUV ums Leben gekommen. Foto: dpa/Fabian Peikow

Wieder gibt es Aufregung nach einem Unfall mit einem SUV. Zwei Frauen und ein Hund wurden in Thüringen getötet.

von
23. September 2019, 08:20 Uhr

Reisdorf | Ein 79 Jahre alter Autofahrer hat in Reisdorf in Thüringen mit einem SUV eine Fußgängerin tödlich verletzt. Auch die 76-jährige Beifahrerin sei bei dem Unfall gestorben, sagte ein Sprecher der Polizei am frühen Montagmorgen. Demnach fuhr das Auto über den Bürgersteig und anschließend gegen einen Garagenpfeiler. Beide Frauen starben noch am Unfallort, auch der Hund der Fußgängerin wurde getötet. Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Aufregung nach erneutem Unfall mit SUV

Nach Angaben des Lagezentrums handelte es sich bei dem Auto des 79-Jährigen um einen VW Tiguan, einen SUV. Darüber hatte zuvor die "Bild"-Zeitung berichtet. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Ob der Fahrzeugtyp oder das Alter des Fahrers eine Rolle spielten, ist offen.

Lesen Sie dazu: Sind alle SUV-Fahrer wilde Raser? Das sagt die Statistik

Anfang September hatte es in Berlin einen schweren Unfall mit einem Sportgeländewagen (englisch: Sport Utility Vehicle, Abkürzung: SUV) gegeben. Das Auto war an einer Kreuzung über die Gegenfahrbahn hinweg von der Straße abgekommen. Der SUV rammte eine Ampel, überfuhr vier Menschen auf dem Gehweg und durchbrach einen Bauzaun. Unter den vier Toten war auch ein dreijähriger Junge. Es gibt einen Hinweis auf einen epileptischen Anfall des Fahrers am Steuer. Die Beifahrerin hatte das direkt nach dem Unfall der Polizei gesagt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen