Royaler Nachwuchs : Rassismusvorwürfe: BBC trennt sich von Moderator nach Archie-Tweet

Nach der Geburt des royalen Babys hatte BBC-Radiomoderator Danny Baker ein Foto eines Paares mit einem Schimpansen auf Twitter veröffentlicht.
Nach der Geburt des royalen Babys hatte BBC-Radiomoderator Danny Baker ein Foto eines Paares mit einem Schimpansen auf Twitter veröffentlicht.

Mit dem Bild von einem Paar und einem Schimpansen wollte Danny Baker lustig sein – jetzt ist er seinen Job los.

von
10. Mai 2019, 11:42 Uhr

London | Die britische BBC hat einen bekannten Radiomoderator gefeuert, nachdem er die Geburt des neuesten Nachwuchses im britischen Königshaus mit einem Bild kommentiert hatte, das ein gut gekleidetes Paar mit einem Schimpansen im Anzug zeigt. Danny Baker hatte das Bild mit der Zeile "das Royal Baby verlässt das Krankenhaus" versehen. Angesichts der Tatsache, dass der Sohn von Prinz Harry und Meghan afroamerikanische Vorfahren hat, hagelte es Rassismus-Vorwürfe.

Auch interessant: Reaktionen auf "Master Archie" – und was hinter seinem Namen steckt

BBC distanziert sich

Moderator Baker entfernte das Bild später von seinem Konto beim Online-Kurzmitteilungsdienst Twitter und entschuldigte sich für "mögliche Assoziationen", die es auslösen könne. Der BBC war dies jedoch nicht genug, sie verkündete am Donnerstag Bakers Entlassung als Moderator bei Radio 5 Live. Die Twitter-Botschaft verstoße gegen die "Werte, die wir als Sender zu verkörpern suchen".

"Es ist ein lustiges Bild"

Baker kritisierte seine Entlassung. Ihm wäre niemals in den Sinn gekommen, dass jemand seinen Tweet mit Rassismus in Verbindung bringen könne: "Ich hätte für jede andere royale Geburt das gleiche dumme Bild benutzt oder für ein Kind von Boris Johnson oder sogar für ein Kind von mir selbst. Es ist ein lustiges Bild", beharrte er.

Auch interessant: Okay oder rassistisch? Diese Formulierungen sind diskriminierend

Altmodische Vorurteile

ITV- Nachrichtenmoderatorin Charlene White kritisierte die Twitter-Botschaft dagegen als "inakzeptabel". "Ein Bild einzustellen, das ein drei Tage altes Baby mit gemischten Wurzeln als Affen zeigt und dann zu behaupten, es sei ein Witz? Das sind altmodische Vorurteile und Rassismus vom Feinsten", schrieb sie.

Meghan und Harry hatten ihren am Montag geborenen Sohn Archie Harrison am Mittwoch in Windsor der Öffentlichkeit präsentiert.

Weiterlesen: Freude über Geburt des ersten Kindes: Wie die royale Liebe begann

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen