Pub-Kette JD Wetherspoon : Brexit-Befürworter braucht EU-Arbeitskräfte für seine Kneipen

von 02. Juni 2021, 16:16 Uhr

svz+ Logo
Seit der Wiedereröffnung von Pubs und Restaurants haben viele Gastronomen Probleme, geeignetes Personal zu finden.
Seit der Wiedereröffnung von Pubs und Restaurants haben viele Gastronomen Probleme, geeignetes Personal zu finden.

Das ging schnell: Ein britischer Pub-Besitzer und Brexit-Fan dringt auf vereinfachte Visa-Regeln für EU-Bürger. Der Grund: fehlende Arbeitskräfte.

London | Rund fünf Monate nach dem finalen Brexit will einer seiner überzeugtesten Befürworter bereits zurückrudern: Der Chef der britischen Pub-Kette JD Wetherspoon, Tim Martin, möchte wieder Arbeitskräfte aus der EU anstellen. Ein liberales Einwanderungssystem wäre "ein Plus für die Wirtschaft und das Land", sagte Martin dem "Telegraph" (Mittwoch) und rief d...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite