Vorfall in Köln : Nach Tod eines 17-Jährigen: Polizei warnt vor gefährlichen Ecstasy-Pillen

Die Polizei warnt vor lebensgefährlichen Ecstasy-Pillen mit der Aufschrift 'Sprite'.
Die Polizei warnt vor lebensgefährlichen Ecstasy-Pillen mit der Aufschrift "Sprite".

Polizisten fanden bei einem verstorbenen 17-Jährigen Ecstasy-Pillen, die bereits bei geringer Menge tödlich sind.

von
23. August 2019, 14:36 Uhr

Köln | Nach dem Tod eines 17-Jährigen warnt die Kölner Polizei vor gefährlichen Ecstasy-Pillen mit extrem hoher Wirkstoffkonzentration. Bereits die Einnahme von anderthalb Tabletten könne tödlich sein, berichtete die Polizei am Freitag. Der Jugendliche war den Angaben zufolge am Mittwoch in einem Leverkusener Krankenhaus gestorben. Ermittler fanden bei ihm eine der Pillen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Experten des Landeskriminalamts (LKA) stellten bei der Untersuchung fest, dass die Tablette eine so große Menge des Wirkstoffs MDMA enthielt, dass sie doppelt so stark wirkt wie bekanntes Ecstasy. Wo die Pillen herkommen, wird zurzeit ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen