Eine Milliarde Tüten im Jahr : Kampf dem Plastikmüll: Kampagne gegen "Einkauf Aktuell" gestartet

Jede Woche werden 20,7 Millionen 'Einkauf Aktuell'-Ausgaben in Plastiktüten in die Briefkästen gesteckt.
Jede Woche werden 20,7 Millionen "Einkauf Aktuell"-Ausgaben in Plastiktüten in die Briefkästen gesteckt.

Laut dem Verein "Letzte Werbung" wollen 76 Prozent der Deutschen gar keine Werbung empfangen.

svz.de von
19. Juni 2019, 11:21 Uhr

Hamburg | Jedes Jahr landen 26 Kilogramm Werbung in jedem Briefkasten. Häufig unerwünscht, denn viele interessiert es gar nicht, ob Kaffee und Käse gerade im Angebot sind. Besonders lästig und umweltschädlich: Die Deutsche Post versendet das Werbemagazin "Einkauf aktuell" in Plastikfolie.

Am 18. Juni ist nun die Kampagne "Stoppt die Plastikpost" gestartet. Der Verein "Letzte Werbung" will damit eine große Menge an Plastiktüten und Papier verhindern und sich für den Umweltschutz stark machen. Über die Webseite www.plastikpost.de kann sich jeder, der "Einkauf Aktuell" nicht mehr empfangen möchte, austragen lassen. Rund 6000 Haushalte haben dies bereits getan.

Auch interessant: Bestnoten für prominenteste Schulschwänzerin der Welt

20,7 Millionen Plastiktüten pro Woche

In einem Video klärt die Nonprofit-Organisation darüber auf, dass jede Woche 20,7 Millionen "Einkauf Aktuell"-Ausgaben in Plastiktüten verschickt werden – 76 Prozent der Deutschen würden aber gar keine Werbung wollen.

Unterlegt mit emotionaler Musik wird darauf hingewiesen, dass immer mehr Wälder abgeholzt werden und Tierarten damit ihren Lebensraum verlieren. "Die kostenlose Werbung landet meist ungelesen im Müll. Eine Milliarde Exemplare pro Jahr", wird appelliert.

Bereits 2014 hatte der Student Fabian Lehner aus Bayern eine Online-Petition gestartet und Unterschriften gegen die Plastikverpackungen gesammelt. Die Post kündigte daraufhin an, nach einer ökologisch verträglicheren Alternative zur bisherigen Folie suchen zu wollen. Passiert sei dies aber laut Lehner nicht.

Fabian Lehner mit dem Werbemagazin 'Einkauf aktuell'.
picture alliance / dpa
Fabian Lehner mit dem Werbemagazin "Einkauf aktuell".


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen