Folge der Corona-Krise : Müll-Flut in Städten: Kommt das Pfand auf Pizzakartons und To-go-Becher?

von 03. September 2020, 09:47 Uhr

svz+ Logo
In städtischen Parks und Grünanlagen stapelt sich der Müll von To-go-Verpackungen, wie hier in Regensburg. Besonders an den sperrigen Pizzakartons stören sich viele Kommunen.
In städtischen Parks und Grünanlagen stapelt sich der Müll von To-go-Verpackungen, wie hier in Regensburg. Besonders an den sperrigen Pizzakartons stören sich viele Kommunen.

Viele Kommunen schlagen Alarm, denn die Entsorgung der Verpackungen aus Abfalleimern kostet jährlich Millionen Euro.

München | Öffentliche Parks werden seit der Corona-Pandemie besonders intensiv genutzt. Und zu einem Picknick im Freien gehört für viele Menschen auch ihre italienische Lieblingsmahlzeit. Meist wird die beliebte Pizza in sperrigen Kartons transportiert, die dann oft sämtliche Mülleimer in den Grünanlagen verstopfen oder sich zusammen mit anderem Verpackungsmüll...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite