Erstaunliche Bilder : Erkennen Sie die VIP's? Künstler kreiert aus zwei Promis ein neues Gesicht

Leonardo di Caprio (l.) und Brad Pitt spielen im neuen Film von Quentin-Tarantino 'Once Upon a Time in Hollywood'.
Leonardo di Caprio (l.) und Brad Pitt spielen im neuen Film von Quentin-Tarantino "Once Upon a Time in Hollywood".

Ein Instagram-User hat es geschafft, aus zwei Promis jeweils ein realistisch wirkendes Gesicht entstehen zu lassen.

svz.de von
14. April 2019, 16:54 Uhr

Hamburg | Mittlerweile gibt es diverse Smartphone-Apps, mit denen man Gesichter tauschen kann. Eine unterhaltsame Funktion, die hier und da aber wirklich unheimliche Ergebnisse hervorrufen kann. Ganz und gar nicht unheimlich ist das, was der Instagram-User "morphy_me" per Photoshop kreiert. Er lässt zwei Promis zu einem neuen Menschen verschmelzen, die Ergebnisse sind verblüffend realistisch.

Mittlerweile folgen dem Photoshop-Künstler 60.000 Abonnenten. Dabei geht "morphy_me" unter anderem auf Wünsche und Vorschläge ein. So ließ er aus dem US-Schauspieler Rami Malek und seiner Rolle Freddie Mercury, für die er mit dem Oscar als bester Schauspieler prämiert wurde, ein neues Gesicht entstehen:

Oder wie wäre es mit Sängerin Lady Gaga und Schauspielerin Scarlett Johansson?

Beeindruckend ist auch das Ergebnis aus den Schauspielerinnen Anne Hathaway und Audrey Hepburn:

Zwei erfolgreiche Schauspieler verschmelzen zu einem neuen Menschen: Brad Pitt und Matt Damon:

Apropos Brad Pitt. Zusammen mit Leonardo di Caprio gibt er auch ein gutes Bild ab:

Etwas gewagt ist der Versuch, ein neues Gesicht aus Keanu Reeves und Tobey Maguire zu kreieren. Das Ergebnis hat ein sehr schmales Gesicht:

Was für eine Schönheit: Kristen Stewart und Megan Fox ergeben zusammengenommen einen neuen VIP-Stern:

An die Sportfans hat "morphy_me" auch gedacht. Hier das Ergebnis aus Cristiano Ronaldo und Paulo Dybala:

Zu Halloween ließ sich der Künstler etwas ganz Besonderes beziehungsweise ganz unheimliches einfallen – US-Präsident Donald Trump und Hillary Clinton:


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen