Verbale Entgleisungen : „Hunde nehmen Platz ein“: Papst attackiert kinderlose Paare und Haustierbesitzer

von 05. Januar 2022, 17:43 Uhr

svz+ Logo
Papst Franziskus erwartet von allen Verheirateten Kinder. Eines sei zu wenig, behauptet er.
Papst Franziskus erwartet von allen Verheirateten Kinder. Eines sei zu wenig, behauptet er.

Die Kirche steht seit jeher für diverse Vorgänge in der Kritik. Nun sorgt Papst Franziskus mit wirren Aussagen für massenhaft Kritik. Er beklagt weniger Kinder auf der Welt – und nimmt Haustierbesitzer in die Pflicht.

Rom | Papst Franziskus hat Paare kritisiert, die keine Kinder bekommen wollen. "So viele Paare haben keine Kinder, weil sie keine wollen, oder sie haben nur eins, weil sie nicht mehr wollen, aber sie haben zwei Hunde, zwei Katzen", sagte der 85-Jährige am Mittwoch bei der Generalaudienz in der vatikanischen Audienzhalle vor zahlreichen Gläubigen. "Hunde und...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite