Bezug zu Astra-Zeneca unklar : Norwegen: Drei neue Fälle von Blutgerinnsel nach Impfung

von 13. März 2021, 19:42 Uhr

svz+ Logo
Drei junge Männer erkranken nach ihrer Impfung – dass es eine Folge davon war, dafür gibt es keine Hinweise. (Symbolbild)
Drei junge Männer erkranken nach ihrer Impfung – dass es eine Folge davon war, dafür gibt es keine Hinweise. (Symbolbild)

Norwegen ruft frisch Geimpfte zu Achtsamkeit auf, nachdem drei junge Männer Thrombosen erlitten haben.

Oslo | In Norwegen sind bei drei jungen Menschen Blutgerinnsel beziehungsweise Hirnblutungen aufgetreten, nachdem sie mit dem Impfstoff des Unternehmens Astra-Zeneca geimpft worden sind. Wie die norwegische Gesundheitsbehörde Folkehelseinstitutt am Samstag mitteilte, arbeiten alle drei im Gesundheitswesen. Es werde nun untersucht, ob es einen Zusammenhang zw...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite