Unwetter : „Nicholas“ erreicht als Hurrikan Texas und schwächt sich ab

von 14. September 2021, 12:47 Uhr

svz+ Logo
Wind- und Sandsturm am North Packery Channel Jetty in Corpus Christi, Texas.
Wind- und Sandsturm am North Packery Channel Jetty in Corpus Christi, Texas.

Die Schäden von „Ida“ sind noch nicht beseitigt, da erreicht schon ein weiterer Hurrikan die USA. Sein erstes Ziel: Texas. Über Land schwächt er sich zum Tropensturm ab. Doch es bleibt gefährlich.

Matagorda | Hurrikan „Nicholas“ hat in der Nacht zum Dienstag (Ortszeit) die Küste des US-Bundesstaates Texas erreicht. Das Nationale Hurrikanzentrum (NHC) teilte auf Twitter mit, der Hurrikan der Stärke eins von fünf sei auf der Halbinsel Matagorda südwestlich von Houston auf Land getroffen. Allerdings schwächte er sich anschließend zu einem Tropensturm mit W...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite