Zu viele Fälle, zu viele Tote : Nachbarstaaten skeptisch: Müssen die Schweden draußen bleiben?

von 24. Mai 2020, 19:53 Uhr

svz+ Logo
Der schwedische Sonderweg in der Bekämpfung des Corona-Virus sorgt bei den Nachbarstaaten für Skepsis.
Der schwedische Sonderweg in der Bekämpfung des Corona-Virus sorgt bei den Nachbarstaaten für Skepsis.

Wegen Schwedens lockerem Corona-Kurs gibt es in den nordischen Nachbarländern Bedenken beim Thema Grenzwiederöffnung.

Stockholm | Schweden fährt einen Sonderweg in der Corona-Krise. Fast alles blieb und bleibt geöffnet. So soll auch schneller Herdenimmunität erreicht werden. Wenn möglichst viele das Virus einmal in sich hatten und dadurch immun geworden sind, breitet es sich nicht mehr so schnell aus, etwa zu Risikogruppen, für die eine Ansteckung im schlimmsten Fall tödlich sei...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite