Pferdehof in Sachsen-Anhalt : Von zu lautem Wiehern gestört: Kurioser Fall landet vor Bundesgerichtshof

von 27. November 2020, 15:36 Uhr

svz+ Logo
Lautes Wiehern in einem Pferdestall sorgte in Sachsen-Anhalt für großen Streit, der erst vor dem Bundesgerichtshof endete.
Lautes Wiehern in einem Pferdestall sorgte in Sachsen-Anhalt für großen Streit, der erst vor dem Bundesgerichtshof endete.

Ein Pferdehof baut einen Stall direkt an die Grundstücksgrenze. Die Leute im Haus daneben klagen über lautes Wiehern.

Karlsruhe | Ein Pferdestall keine 13 Meter vom Einfamilienhaus der Nachbarn entfernt - kann das gut gehen? In einem kleinen Ort in Sachsen-Anhalt gab es deswegen bösen Streit, am Freitag musste der Bundesgerichtshof (BGH) entscheiden. Sein Urteil: In Zukunft darf die verklagte Inhaberin des Pferdehofs in dem Stall keine Pferde mehr unterbringen. Die Nachbarn müss...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite