Nach Mord an Sarah Everard : Angst auf dem Nachhauseweg: Männer, solidarisiert Euch!

von 14. März 2021, 16:31 Uhr

svz+ Logo
'She was walking home' ('Sie war auf dem Weg nach Hause') steht auf dem Plakat einer Demonstrantin in London.
"She was walking home" ("Sie war auf dem Weg nach Hause") steht auf dem Plakat einer Demonstrantin in London.

Der Mord an Sarah Everard entfacht eine Debatte über die Sicherheit von Frauen. Männer sollten jetzt ganz genau zuhören.

Hamburg | "Schreib mir, wenn du zu Hause bist" wohl jede Frau hat diesen Satz beim nächtlichen Abschied schon einmal zu einer Freundin gesagt. Denn jede kennt das ungute Gefühl, sich nachts alleine auf den Heimweg zu begeben. Nach dem Mord an der Britin Sarah Everard berichten Frauen aus der ganzen Welt in den sozialen Medien unter den Hashtags #textmewhenyouge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite