Vermisste 15-Jährige : Nach Freilassung des Schwagers: Suche nach Rebecca bisher nicht fortgesetzt

Die 15-jährige Rebecca aus Berlin wird seit dem 18. Februar vermisst.
Die 15-jährige Rebecca aus Berlin wird seit dem 18. Februar vermisst.

Auch für Sonntag sei bisher keine offizielle Suchaktion geplant, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag.

von
23. März 2019, 15:17 Uhr

Berlin | Die Berliner Polizei hat ihre Suche nach der vermissten Schülerin Rebecca am Samstag nicht wieder aufgenommen. Auch für Sonntag sei bisher keine offizielle Suchaktion geplant, sagte eine Polizeisprecherin am Samstag. Die 15-Jährige wird seit dem 18. Februar vermisst.

Am Freitag war ein Haftbefehl gegen ihren Schwager aufgehoben worden. Grund dafür seien Zweifel eines Ermittlungsrichters am dringenden Tatverdacht des Totschlags, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der 27-jährige Mann wurde aus der Untersuchungshaft entlassen, steht aber weiterhin unter Verdacht.

Weiterlesen: Rebecca seit einem Monat vermisst: Protokoll ihres mysteriösen Verschwindens

Polizei und Staatsanwaltschaft nehmen an, dass Rebecca getötet wurde. In den vergangenen Wochen hatte die Polizei aufwendig Wälder, Straßen und einen See in Brandenburg mit zahlreichen Einsatzkräften, Booten und Spürhunden abgesucht. Gefunden wurde nichts.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen