Nach traurigem Twitter-Post : NBA-Klub rettet den Geburtstag von allein gelassenem Sechsjährigen

Der kleine Teddy wurde von seinen Freunden im Stich gelassen, aber dafür hat er jetzt neue Freunde gefunden. Foto: Screenshot/Twitter/abc15arizona
Der kleine Teddy wurde von seinen Freunden im Stich gelassen, aber dafür hat er jetzt neue Freunde gefunden. Foto: Screenshot/Twitter/abc15arizona

Nachdem niemand zur Geburtstagsfeier eines Kindes erschienen ist, hat ein NBA-Klub mit einer Einladung den Tag gerettet.

von
25. Oktober 2018, 17:49 Uhr

Phoenix | Es ist eine herzzerreißende Geschichte: Der kleine Teddy aus Tucson im US-Bundesstaat Arizona hat 32 seiner Freunde aus dem Kindergarten zur Feier seines sechsten Geburtstags zum Pizza-Essen eingeladen, doch nicht ein einziger seiner Freunde tauchte auf.

Die Mutter von Teddy lud daraufhin einen Lokal-Reporter ein, um über den Vorfall zu berichten. Dieser veröffentlichte ein Foto von dem unglücklichen Teddy, der alleine an einem großen Tisch voll Pizza sitzt und tief traurig in die Kamera blickt, auf Twitter.

Das Foto bekam direkt sehr viel Aufmerksamkeit in den sozialen Medien und die Mitleidsbekundungen überschlugen sich. Es dauerte nicht lange, da meldete sich auch der örtliche Profi-Basketballklub – die Phoenix Suns – und lud den kleinen Teddy ein, seinen Geburtstag doch mit Tausenden Suns-Fans in der Talking Stick Resort Arena feiern.

In der Nacht zu Donnerstag war es dann soweit, der kleine Teddy besuchte sein erstes NBA-Spiel und konnte dort neben den Stars der Phoenix Suns auch den NBA-Superstar LeBron James bestaunen. Obendrein bekam Teddy auch noch ein Trikot der Suns übergestreift, wie es sich für einen richtigen Fan nun mal gehört.

Allein beim Zugucken blieb es aber auch nicht. Teddy traf einen Star der Suns nach dem anderen und hatte zwischenzeitlich wohl selbst das Gefühl ein Star zu sein. Denn die Kamera der Phoenix Suns begleitete ihn auf Schritt und Tritt bei seinem Besuch.

Der einzige Haken an der Geschichte ist, dass die Phoenix Suns ihrem Ehrengast keinen Sieg haben schenken können. Die Suns verloren deutlich mit 113:131 gegen die LA Lakers. Ansonsten hat diese anfangs traurige Geschichte aber das Happy End bekommen, das der kleine Teddy verdient hat.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen