Müllheim bei Freiburg : Bedienung wirft Gast Teller mit Pommes ins Gesicht

Eine Bedienung hat einer jungen Frau in Müllheim Pommes frites ins Gesicht geworfen.
Eine Bedienung hat einer jungen Frau in Müllheim Pommes frites ins Gesicht geworfen.

Die Pommes frites kamen erst nach 90 Minuten, der Gast wollte sie nicht mehr. Die Bedienung war sauer darüber.

von
30. April 2019, 08:00 Uhr

Müllheim | Im Streit um eine Essensbestellung in einer Gaststätte in Müllheim bei Freiburg sind einer 22-Jährigen von der Bedienung heiße Pommes frites samt Ketchup und Teller ins Gesicht geworfen worden. Die junge Frau wurde dabei verletzt, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die Besucherin war den Angaben zufolge Gast in dem Lokal und hatte dort am Freitagabend Pommes bestellt. Doch diese kamen erst nach rund 90 Minuten. Die Frau hatte bis dahin – nachdem sie nach einer Stunde nachgefragt hatte, wo das Essen denn bleibe – das Lokal kurz verlassen und woanders gegessen. Die 22-Jährige kehrte daraufhin zurück, aber als die Pommes schließlich kamen, wollte sie die nicht mehr.

Die Bedienung war darüber laut Polizei so verärgert, dass sie Essen und Teller dem Gast ins Gesicht schleuderte. Die junge Frau erstattete Strafanzeige, nun ermittelt die Polizei.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen