Messerattacke : Motivsuche nach Gewalttat in Würzburg dauert an

von 28. Juni 2021, 14:49 Uhr

svz+ Logo
Trauerkerzen vor dem Kaufhaus in Würzburg, in dem ein Mann Menschen mit einem Messer attackiert hatte.
Trauerkerzen vor dem Kaufhaus in Würzburg, in dem ein Mann Menschen mit einem Messer attackiert hatte.

Die drängende Frage nach dem „Warum“ können die Ermittler im Fall der Würzburger Messerattacke noch nicht beantworten. Derweil stehen couragierte Bürger der Stadt im Mittelpunkt.

Würzburg | Die mutigen Helfer von Würzburg werden landauf, landab gelobt, geben unzählige Interviews und sollen nun auch ganz offiziell ausgezeichnet werden. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) will den couragierten Bürgern, die sich dem Messerstecher vom Freitag entgegenstellten, die Bayerische Rettungsmedaille verleihen. Auch die Mainstadt überlegt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite