Besuch bei der Freundin : Mit Omas Auto 260 Kilometer über die Autobahn: Polizei stoppt 14-Jährigen

Weil ihm der Sprit ausging, fuhr ein 14-Jähriger bei seiner unerlaubten Spritztour an eine Rastanlage und tankte. Beim Bezahlen wurde der Mitarbeiter der Tankstelle jedoch misstrauisch und rief die Polizei.(Symbolbild)
Weil ihm der Sprit ausging, fuhr ein 14-Jähriger bei seiner unerlaubten Spritztour an eine Rastanlage und tankte. Beim Bezahlen wurde der Mitarbeiter der Tankstelle jedoch misstrauisch und rief die Polizei.(Symbolbild)

Weil er seine Freundin besuchen wollte, brach ein 14-Jähriger kurzerhand zu einer unerlaubten Spritztour auf.

von
12. Dezember 2019, 14:48 Uhr

Gehrden | Ein 14-Jähriger hat sich das Auto seiner Oma geschnappt und ist damit rund 260 Kilometer durch Niedersachsen und Hessen gefahren. Der Junge war in der Nacht zum Donnerstag im niedersächsischen Gehrden gestartet und über die Autobahnen 7 und 5 bis in die Region Alsfeld gefahren, wie die Polizei berichtete.

Auch interessant: Achtjähriger brettert mit Muttis Wagen über die Autobahn

Weil ihm der Sprit ausging, fuhr er in der Nähe der mittelhessischen Stadt an eine Rastanlage und tankte. Beim Bezahlen wurde der Mitarbeiter der Tankstelle jedoch misstrauisch und rief die Polizei.

"Die Begeisterung der Mutter für den Ausflug ihres Sohnes hielt sich in Grenzen, als sie ihn bei der Polizeiautobahnstation in Bad Hersfeld abholte", teilten die Beamten weiter mit. Eigenen Angaben zufolge wollte der 14-Jährige seine Freundin in Frankfurt besuchen. Auf ihn kommt ein Verfahren unter anderem wegen Fahrens ohne Führerschein zu.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen