Dänemark : Millionen tote Nerze könnten Grundwasser verseucht haben

von 11. Dezember 2020, 12:37 Uhr

svz+ Logo
Nachdem eine mutierte Form des neuartigen Coronavirus in Nerzfarmen gefunden wurde, mussten Millionen Tiere getötet werden.
Nachdem eine mutierte Form des neuartigen Coronavirus in Nerzfarmen gefunden wurde, mussten Millionen Tiere getötet werden.

Millionen Kadaver werden in Dänemark in Massengräbern entsorgt. Jetzt schlägt die Umweltbehörde Alarm.

Kopenhagen | In Dänemark mussten wegen eines mutierten Coronavirus 15 Millionen Nerze getötet werden. Da nicht alle Tier zeitnah verbrannt werden konnten, wurden sie kurzerhand in Massengräbern verscharrt. Ein Großteil der Kadaver landete auf einem Militärgelände in Westjütland unter der Erde. Zahlreiche Medien berichteten über den Vorfall und zeigten Bilder der M...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite