Zwei Tote und 30 Verletzte : Militär in Myanmar schießt mit scharfer Munition auf Demonstranten

von 20. Februar 2021, 14:33 Uhr

svz+ Logo
Die Protestanten in Myanmar fordern Freiheit für die entmachtete Regierung.
Die Protestanten in Myanmar fordern Freiheit für die entmachtete Regierung.

Seit drei Wochen dauern die Proteste gegen den Militärputsch in Myanmar an.

Mandalay | Bei den Protesten gegen die Militärjunta in Myanmar sind am Samstag mindestens zwei Menschen durch Sicherheitskräfte getötet worden. Etwa 30 weitere Menschen wurden in Mandalay verletzt, wie Rettungskräfte der Nachrichtenagentur AFP berichteten. Auch die Nachrichtenportale "Myanmar Now" und "Frontier Myanmar" berichten übereinstimmend. Eine unabhängig...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite