Umfrage : Menschen in Deutschland fehlt Kontakt zu jüdischem Leben

von 22. November 2021, 04:55 Uhr

svz+ Logo
Mitglieder der jüdischen Gemeinde in Schwerin schmücken die traditionelle Laubhütte mit Zweigen und Früchten.
Mitglieder der jüdischen Gemeinde in Schwerin schmücken die traditionelle Laubhütte mit Zweigen und Früchten.

Schakschuka im Restaurant oder ein Klezmerkonzert ist oft alles, was viele Deutsche mit jüdischem Leben verbinden. Fast jeder Zweite hatte laut einer Umfrage noch nie einen direkten Berührungspunkt.

München | Fast jeder zweite Deutsche ist noch nie mit jüdischem Leben in Berührung gekommen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der Hanns-Seidel-Stiftung und der Orthodoxen Rabbinerkonferenz Deutschland (ORD). In diesem Jahr, dem Festjahr „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“, wurden 10.000 Bundesbürger ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite