Umweltoffensive beim Fastfoodriesen : McDonald's verbannt Plastik – zumindest bei den Desserts

McDonald's will Plastikprodukte komplett abschaffen.
McDonald's will Plastikprodukte komplett abschaffen.

Wer bei McDonald's ein Eis bestellt, soll dieses künftig ohne Plastikdeckel und Plastiklöffel bekommen.

von
15. November 2019, 09:11 Uhr

Chicago | Die Fastfoodkette McDonald's reduziert im kommenden Jahr Plastikverpackungen bei ihren Desserts. Das Eis McFlurry soll in Europa ohne Plastikdeckel und Plastiklöffel angeboten werden, wie McDonald's am Donnerstag mitteilte. Ziel weltweit sei, dass bis 2025 alle Verpackungsmaterialien "nur noch aus erneuerbaren, recycelten oder zertifizierten Quellen stammen". Weltweit betreibt McDonald's 37.000 Filialen.

Auch interessant: Burger King bringt fleischlose "Whopper"-Variante nach Deutschland

Auch Plastikhalme und Luftballonhalter sollen verschwinden

Nach EU-Vorgaben muss der US-Fastfoodriese bis 2021 ohnehin Plastikprodukte wie Trinkhalme und Luftballonhalter komplett abschaffen. Für seine Shakes will McDonald's deshalb nach der Umstellung Papierbecher und alternative Trinkhalme anbieten. In Deutschland sollen die Luftballonhalter bereits in diesem Jahr abgeschafft werden. Durch den Umstieg im Dessertbereich will das Unternehmen rund 1000 Tonnen Plastik pro Jahr einsparen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen