Berühmte St.-Patricks-Kathedrale : Anschlag verhindert? Mann mit Benzinkanistern in New York gefasst

Die berühmte St.-Patricks-Kathedrale in der New Yorker Innenstadt.
Die berühmte St.-Patricks-Kathedrale in der New Yorker Innenstadt.

Vor der St.-Patricks-Kathedrale in New York stoppte die Polizei einen Mann und nahm in fest. Plante er einen Anschlag?

von
19. April 2019, 12:19 Uhr

New York | Die Polizei in New York hat vor der St.-Patricks-Kathedrale im Stadtteil Manhattan einen 37-Jährigen mit mehreren Benzinkanistern, Feuerzeugbenzin und Anzündern gefasst. Sicherheitspersonal habe den Mann am Mittwochabend (Ortszeit) in der Kirche gestoppt und aus dem Gotteshaus verwiesen, teilte die Polizei bei einer Pressekonferenz mit. Daraufhin habe er die Kathedrale verlassen und dabei Benzin verschüttet. Kurze Zeit später sei er festgenommen genommen worden.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Das Motiv war zunächst unklar. "Es ist schwer zu sagen, was genau seine Absicht war. Aber ich denke, dass die Gesamtheit der Umstände (...) uns Grund zu großer Sorge geben sollte", sagte John Miller von der New Yorker Polizei. Die neugotische Kathedrale an der Fifth Avenue wurde im 19. Jahrhundert gebaut.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen