Mutmaßlicher Ladendieb : Schminke in Hose, Schuhe und Ärmel gestopft – Polizei fasst 57-Jährigen

Lippenstifte, Concealer, Puder und Foundations – aber kein Kassenbon.
Lippenstifte, Concealer, Puder und Foundations – aber kein Kassenbon.

Mit 103 Kosmetika in der Kleidung war der Mann am Essener Bahnhof unterwegs. Eine Erklärung dafür hatte er nicht.

von
22. März 2020, 19:13 Uhr

Essen | Vollbepackt mit neuen Kosmetika und einem originalverpackten Damenslip ist ein mutmaßlicher Dieb am Essener Hauptbahnhof von der Bundespolizei geschnappt worden. Der 57-Jährige hatte die 103 Artikel an seinem gesamten Körper versteckt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Die Bundespolizei ist auf der Suche nach den Eigentümern der Artikel.

Zeugen: Erst platzte ihm die Tüte

Der Hinweis eines Zeugen hatte die Polizei auf die Spur des Mannes gebracht. Dem Mann war am Samstag zunächst eine Plastiktüte mit Kosmetikartikeln geplatzt. Bei der Überprüfung auf der Wache zeigte sich demnach Erstaunliches. "In seinen Jackenärmeln, hinter dem Gürtel, in den Schuhen, in seinen Hosenbeinen wurden überall weitere kosmetische Erzeugnisse sichergestellt", teilte die Polizei mit.

Der bereits wegen Ladendiebstählen polizeibekannte Mann äußerte sich nicht zur Herkunft der Waren. Er durfte die Wache verlassen. Das mutmaßliche Diebesgut blieb in Polizeigewahrsam.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen