Seenotrettung : Malta sperrt Häfen für gerettete Migranten

von 14. April 2020, 11:48 Uhr

svz+ Logo
Eine Rettungsaktion aus dem Jahr 2018.
Eine Rettungsaktion aus dem Jahr 2018.

Malta und Italien schotten sich in der Corona-Krise verstärkt gegen ankommende Migranten ab.

Valetta | In Italien und Malta hat die Not von Migranten, die auf Booten übers Mittelmeer kommen, zu Ostern für Tauziehen zwischen privaten Rettern und Behörden gesorgt. Es gab jedoch auch Meldungen über mehr als 170 Menschen, die auf Sizilien an Land gehen konnten. Knapp 150 Migranten an Bord des privaten deutschen Rettungsschiffs "Alan Kurdi" sollen zunäch...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite