Ursachen für Multiple Sklerose : Erreger trägt fast jeder in sich: Auslöser für MS-Erkrankung gefunden?

von 14. Januar 2022, 17:00 Uhr

svz+ Logo
Bisher war häufig unklar, was genau zu einer MS-Diagnose führt. Eine neue Studie der Harvard Medical School hat offenbar den Hauptauslöser gefunden.
Bisher war häufig unklar, was genau zu einer MS-Diagnose führt. Eine neue Studie der Harvard Medical School hat offenbar den Hauptauslöser gefunden.

Seit vielen Jahren schon vermuten Forscher einen speziellen Viruserreger als Hauptursache für eine spätere Erkrankung an Multipler Sklerose. Eine Harvard-Studie scheint diese Annahmen zu bestätigen.

Boston | Das Epstein-Barr-Virus (EBV) stand für die Forschung schon seit längerem als Auslöser für Multiple Sklerose im Verdacht. Dennoch konnte nie ein eindeutiger Zusammenhang nachgewiesen werden. Das liegt vor allem daran, dass sich rund 95 Prozent der Menschen im Laufe ihres Lebens mit dem Herpesvirus EBV anstecken. Vergleichsweise wenige erkranken letz...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite