Interview zum Hilda-Comic : Luke Pearson: Vom Indie-Zeichner zum Netflix-Star

von 29. September 2019, 00:16 Uhr

svz+ Logo
Luke Pearsons Comic-Heldin Hilda.
Luke Pearsons Comic-Heldin Hilda.

Vor ein paar Jahren war Luke Pearsons „Hilda“ noch ein Indie-Comic. Heute hat er eine eigene Netflix-Serie. Ein Interview.

Berlin | 2010 veröffentlichte der Brite Luke Pearson das erste Comic-Heft über Hilda, ein blauhaariges Mädchen, das mit Trollen, Elfen und Riesen Umgang hat. Acht Jahre später ist aus der ebenso zauberhaften wie versponnenen Independent-Reihe eine Netflix-Serie geworden. Ein Gespräch über eine Erfolgsgeschichte. Herr Pearson, schreiben Kinder Ihnen Fan-Post...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite