South Western Railway : Lokführer schaut bei Fahrt einen Porno und Passagiere hören mit

Ein Lokführer in England hat im Dienst einen Porno geschaut und alle Zugpassagiere konnten mithören.
Ein Lokführer in England hat im Dienst einen Porno geschaut und alle Zugpassagiere konnten mithören.

Der öffentliche Personennahverkehr ist so eine Sache: Manchmal kann er näher kommen als erwartet.

von
18. Mai 2019, 21:37 Uhr

London | Es ist eine peinliche Panne, die einem Lokführer aus England da passiert ist. Dumm nur, dass ein Passagier mitfilmte und das Video im Internet viral ging. Darin: ein Lokführer, sein Porno und peinlich berührte Passagiere.

Was war genau passiert?

Der Lokführer eines South-Western-Railway-Zuges hatte vergessen, sein Mikrofon auszuschalten. Der Mann schaute sich während der Fahrt einen Porno an. Ein Passagier machte ein Video davon. Darin sind die Stöhngeräusche aus der Lokführer-Kabine zu hören. Dazu schrieb der Mann: "Mein Lokführer schaut entspannt Pornos, während das Lautsprechersystem noch angeschaltet ist..."

Sowohl die Passagiere als auch die Internetnutzer amüsierten sich köstlich und überlegten, womit der Fahrer in seiner Kabine wohl beschäftigt gewesen war. "Vorsicht, jetzt kommt ein Tunnel", scherzte ein User. "Seid ihr euch sicher, dass es nur ein abgespielter Film war, und nicht … ähm… live?", fragte ein anderer in die Runde.

Das betroffene Unternehmen South Western Railway fand den Vorfall alles andere als lustig. Ein Sprecher teilte mit, das Unternehmen werde "der Sache nachgehen“. Zudem erklärte der Sprecher, das Verhalten sei "vollkommen inakzeptabel“ und die South Western Railway habe eine strikte Regel, pornografisches Material im W-Lan der Züge zu blockieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen