A4 Richtung Köln : Lkw kippt auf Autobahn um – Fahrer hat 2,3 Promille

Bei dem Lkw-Fahrer wurden 2,3 Promille getestet.
Bei dem Lkw-Fahrer wurden 2,3 Promille getestet.

Die Einsatzkräfte mussten aus dem Anhänger 48.000 Liter Harnstoff abpumpen – mehrere Stunden war die Autobahn gesperrt.

von
19. November 2019, 17:54 Uhr

Köln | Ein Lkw ist auf der A4 umgekippt und hat nach Polizeiangaben am Dienstag über Stunden beide Fahrbahnen Richtung Köln blockiert. Bei dem leicht verletzten Fahrer stellte die Polizei bei einem Atemalkoholtest 2,3 Promille fest.

Laster war mit Harnstoff beladen

Nach Angaben von Zeugen war der Mann am Mittag mit seinem Lastzug nach rechts in einen Grünstreifen gefahren und dann nach links gegen eine Betonschrammwand geprallt. Der mit Harnstoff beladene Lastkraftwagen kippte um und blockierte die gesamte Fahrbahn. Für die Bergung des Lastzugs pumpten Einsatzkräfte etwa 48.000 Liter Harnstoff aus dem Anhänger. Die Polizei rechnete mit einer weiteren Sperrung bis in die Abendstunden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen