Ein ganz besonderes Home-Office : Überall Ratten: Künstler Banksy zeigt sein privates Badezimmer

Noch immer ist Banksys Identität ein ungelöstes Rätsel.
Noch immer ist Banksys Identität ein ungelöstes Rätsel.

Auch den anonymen Künstler Banksy verschlägt die Corona-Pandemie ins Home-Office. Kreativ ist er dort trotzdem.

von
17. April 2020, 10:58 Uhr

London | Der mysteriöse Streetart-Künstler Banksy hat ein Badezimmer zu seinem neuen Kunstprojekt gemacht. Auch er ist demnach während der Corona-Pandemie aufs Arbeiten im Home Office umgestiegen. Auf Instagram postete der Brite ein Bild, auf dem er mehrere Ratten an die Wand gemalt hat. Die herumstehenden Gegenstände sind so arrangiert, dass es so aussieht, als hätten die Ratten diese Unordnung verursacht. Darunter schreibt Banksy: "Meine Frau hasst es, wenn ich von zu Hause aus arbeite."

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus in unserem Liveticker

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Seine Motive sind weltberühmt

Der anonyme Künstler wurde mit Graffitis mit gesellschaftskritischen und kontroversen Motiven weltberühmt. Beispielsweise soll er das Grafitto eines Mädchens mit einer Rettungsweste und einer Seenotfackel in Venedig produziert haben. Banksys Identität ist noch immer ein Rätsel: Bekannt ist, dass er aus Bristol stammt und Ende der 90er Jahre nach London kam.

Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland – Karte mit aktuellen Zahlen

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen