In Sachsen-Anhalt : Krokodil in der Unstrut? – Landkreis spricht Badeverbot aus

von 30. August 2020, 10:37 Uhr

svz+ Logo
Ein Boot der Wasserschutzpolizei wird in die Unstrut gelassen. Mehrere unabhängige Zeugen wollen dort ein Krokodil gesehen haben. Suchaktionen blieben bisher erfolglos.
Ein Boot der Wasserschutzpolizei wird in die Unstrut gelassen. Mehrere unabhängige Zeugen wollen dort ein Krokodil gesehen haben. Suchaktionen blieben bisher erfolglos.

Die Polizei nimmt die Hinweise mehrerer Personen sehr ernst. Sie wollen ein Krokodil im Fluss Unstrut gesehen haben.

Laucha an der Unstrut/Naumburg | Wegen eines möglicherweise in der Unstrut schwimmenden Krokodils ist im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt ein Badeverbot erlassen worden. Das Verbot gelte zunächst bis zum 6. September, teilte der Landrat des Burgenlandkreises, Götz Ulrich, in Naumburg mit. Demnach dürfe niemand zwischen der Landesgrenze zu Thüringen bei Wendelstein und der Einmündung...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite