Wahnsinns-Fund in der Weihnachtsnacht : Ehrlicher Finder bringt Rucksack mit 16.000 Euro zur Polizei

In dem Rucksack steckten Geschenke und jede Menge Bargeld.
In dem Rucksack steckten Geschenke und jede Menge Bargeld.

Als ein Mann in Nordrhein-Westfalen einen Rucksack mit Geschenken und 16.000 Euro entdeckt, handelt er vorbildlich.

von
25. Dezember 2019, 16:16 Uhr

Krefeld | Ehrlicher Finder in der Weihnachtsnacht. Einen mit 16.000 Euro und mehreren Geschenkpäckchen gefüllten Rucksack hat ein 51 Jahre alter Krefelder an Heiligabend gefunden. Der Rucksack habe kurz vor Mitternacht unter einem Baum an einer Straße in der Nähe der Krefelder Innenstadt gelegen, berichtete die Polizei.


Als der Finder den Rucksack nach Hinweisen auf den Besitzer durchsucht habe, sei er auf das Geld und die Geschenke gestoßen. Der Mann habe dann die Polizei angerufen, sagte ein Polizeisprecher.

Auf Finderlohn verzichtet

Die Beamten hätten den 63 Jahre alten Besitzer ausfindig gemacht und ihm das kostbare Fundstück zurückgebracht. Der Sprecher machte keine Angaben dazu, warum der 63-Jährige den Rucksack mit dem vielen Bargeld vergessen hatte. Auf einen Finderlohn habe der 51-Jährige in der Weihnachtsnacht spontan verzichtet, sagte er aber.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen