Mit 250 Sachen über die A20 : Illegales Autorennen? Polizei verfolgt Kolonne mit 100 Sportwagen

Die Polizei führte eine Großkontrolle durch.
Die Polizei führte eine Großkontrolle durch.

Die Polizei Wismar & Nordwestmecklenburg vermutet ein illegales Autorennen.

von
02. Mai 2019, 16:00 Uhr

Rostock | Mehr als hundert Autos haben sich offenbar an einem illegalen Autorennen auf der Autobahn 20 in Mecklenburg-Vorpommern beteiligt. Dabei waren am Donnerstagnachmittag hochmotorisierte Fahrzeuge mit Geschwindigkeiten von schätzungsweise bis zu 250 Stundenkilometern in Richtung Osten unterwegs, wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Rostock sagte.

Die Polizei stoppte 40 Fahrzeuge, darunter einige mit skandinavischen Kennzeichen, an einer Raststätte zwischen Wismar und Rostock.

Die Polizei kontrollierte rund 40 Fahrzeuge. Foto: dpa/Bernd Wüstneck
dpa/Bernd Wüstneck
Die Polizei kontrollierte rund 40 Fahrzeuge. Foto: dpa/Bernd Wüstneck

Die Polizei Wismar & Nordwestmecklenburg schrieb auch auf Twitter:

Polizei mit Hubschraubern im Einsatz

Weitere Sportwagen wurden weiter östlich in der Nähe von Neubrandenburg aus dem Verkehr gezogen. Die Fahrzeuge wurden beschlagnahmt. Die Polizei richtete mehrere Kontrollstellen ein und setzte zwei Polizeihubschrauber ein. Wo das mutmaßliche illegale Rennen startete und wie es organisiert wurde, muss noch ermittelt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen