Luxemburg : Kleinkind auf Weihnachtsmarkt von Eisskulptur erschlagen

In Luxemburg kam es auf dem Weihnachtsmarkt zu einem tragischen Unfall. (Symbolbild)
In Luxemburg kam es auf dem Weihnachtsmarkt zu einem tragischen Unfall. (Symbolbild)

Auf dem Luxemburger Weihnachtsmarkt ist ein Kleinkind ums Leben gekommen. Die Umstände sind noch unklar.

von
25. November 2019, 12:03 Uhr

Luxemburg | In Luxemburg ist ein Kleinkind auf einem Weihnachtsmarkt tödlich verunglückt. Das Kind sei am Sonntagabend von einer Eisskulptur erschlagen worden, teilte die Polizei mit. Nach ersten Erkenntnissen sei die Skulptur auf dem Markt in der Hauptstadt des Großherzogtums zusammengebrochen. Dabei habe ein Eisblock das Kind getroffen. Wie örtliche Medien unter Berufung auf Zeugen berichteten, waren die Rettungskräfte schnell vor Ort und versuchten das Kind zu reanimieren.

Menschliches Verschulden?

Die Verletzungen des Kindes waren nach Polizeiangaben jedoch so schwer, dass es im Rettungswagen auf dem Weg ins Krankenhaus starb. Es wurde eine Untersuchung des Unfallhergangs eingeleitet. Die Polizei startete zudem einen Zeugenaufruf.

Gegenüber dem "Luxemburger Wort" betonte einer der Macher der Eisskulptur, dass seiner Ansicht nach die Skulptur nur durch menschliches Zutun zusammengebrochen sein könne.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen