Tragödie in Georgien : Kleinbus stürzt 80 Meter in die Tiefe – 17 Menschen sterben

von 23. August 2020, 22:14 Uhr

svz+ Logo
Der Bus in der Region nördlich der Hauptstadt Tiflis einen Hang hinunter.
Der Bus in der Region nördlich der Hauptstadt Tiflis einen Hang hinunter.

Die genaue Unfallursache war zunächst nicht bekannt. Es gibt Berichte über einen Zusammenstoß mit einem Auto.

Tiflis | In der Südkaukasusrepublik Georgien ist ein Kleinbus 80 Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei seien mindestens 17 Menschen ums Leben gekommen, teilte das Innenministerium in Tiflis am Sonntag mit. Drei weitere Menschen seien schwer verletzt worden. Der Bus sei in der Region nördlich der Hauptstadt Tiflis einen Felsabhang hinuntergestürzt. Die genaue Unfa...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite