Tod eines Zweijährigen : Kita-Kind ertrinkt in Magdeburg: Erzieherinnen vor Gericht

von 19. August 2021, 17:02 Uhr

svz+ Logo
Nach dem Unfall 2020 war die Anteilnahme groß.
Nach dem Unfall 2020 war die Anteilnahme groß.

Ein Zweijähriger ertrinkt bei einem Kita-Ausflug in einem See in Magdeburg. Der Alptraum für Eltern und Erzieherinnen wird nun vor Gericht verhandelt.

Magdeburg | Anfang Oktober 2020 war ein zwei Jahre alter Junge in Magdeburg bei einem Spaziergang mit seiner Kita-Gruppe verschwunden und in einem See ertrunken - Jetzt wird das tragische Ereignis juristisch aufgearbeitet. Angeklagt sind drei Erzieherinnen wegen fahrlässiger Tötung. Ihnen wird die Vernachlässigung der Aufsichtspflicht vorgeworfen. Anfang Oktober ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite