Justiz : Kind in Sack erstickt - Prozessauftakt

von 14. September 2021, 16:51 Uhr

svz+ Logo
Eine Justizbeamtin nimmt der Angeklagten im Gerichtssaal des Landgerichts Hanau die Handschellen ab.
Eine Justizbeamtin nimmt der Angeklagten im Gerichtssaal des Landgerichts Hanau die Handschellen ab.

Einer heute 60-Jährigen wird vorgeworfen, vor Jahren ihren kleinen Sohn aus niedrigen Beweggründen ermordet zu haben. Jetzt steht die Frau vor Gericht.

Hanau | Mehr als drei Jahrzehnte nach dem gewaltsamen Tod eines Vierjährigen hat am Dienstag vor dem Landgericht Hanau der Prozess gegen die Mutter des Jungen begonnen. Zum Auftakt verlas Oberstaatsanwalt Dominik Mies die Anklageschrift gegen die 60-Jährige, der vorgeworfen wird, ihren Sohn am 17. August 1988 aus niedrigen Beweggründen ermordet zu haben. I...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite