Leergekaufte Supermärkte : Mann hamstert 18.000 Flaschen Desinfektionsmittel – und kann sie nicht verkaufen

von 16. März 2020, 15:11 Uhr

svz+ Logo
Die Ausbreitung des Coronavirus führt zu einer hohen Nachfrage nach Desinfektionsmittel. Einige Händler nutzen das aus.
Die Ausbreitung des Coronavirus führt zu einer hohen Nachfrage nach Desinfektionsmittel. Einige Händler nutzen das aus.

Matt Colvin wollte die Coronavirus-Hysterie zu Geld machen und kaufte 18.000 Flaschen Desinfektionsmittel.

Tennessee | Unzählige Hamsterkäufe sorgen derzeit für Aufregung in den USA. In vielen Supermärkten sind die Regale leergefegt, im Internet kursieren Videos von Raufereien in der Klopapier-Abteilung. Viele Menschen – nicht nur in den USA – horten derzeit Nahrungs- und Hygienemittel auf Kosten der Allgemeinheit. Für einen handfesten Skandal sorgte jedoch der Fal...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite