Das Wunder von Tasmanien : Katze versteckt sich in Waschmaschine – dann startet der Waschgang

Katzen verstecken sich gerne, offenbar auch in Waschmaschinen.
Katzen verstecken sich gerne, offenbar auch in Waschmaschinen.

Katze "Poppy" aus Australien erlebte einen 30-minütigen Waschgang in der Waschmaschine – sie hatte Glück im Unglück.

svz.de von
13. April 2019, 13:47 Uhr

Tasmanien | Katzen sind durchaus neugierige Tiere und verstecken sich nur allzu gerne in der Wohnung ihrer Besitzer. Nicht selten suchen Frauchen und Herrechen zeitintensiv ihre Stubentiger. So auch jetzt geschehen im australischen Bundesstaat Tasmanien bei der Familie Burr. Wie die Webseite "ABC News" berichtete, versteckte sich ihre Katze "Poppy" in der Waschmaschine – mit fatalen Folgen:

"Poppys" Frauchen stellte die Waschmaschine an, ohne zu wissen, dass sich in der Trommel ihr Haustier befand. Erst nach einer halben Stunde fiel der Familie das Fehlen der Katze auf. "Ich dachte, Poppy liegt vielleicht in einem der Betten", erklärte Kim Burr.

Lesen Sie auch: Schildkröte auf Landebahn – Ein herzzerreißendes Bild sorgt für Kopfschütteln

Die Familie sucht im ganzen Haus nach "Poppy", als Kim Burr eine wichtige Vermutung anstellte. "Dann dachte ich...vielleicht. Ich stoppte die Waschmaschine und dort war sie." 30 Minuten lang war die Katze bereits in der Waschmaschine. "Ich dachte, ihr Genick sei gebrochen", erinnerte sich die Frau.

"Wasser in der Lunge"

Doch "Poppy" überlebte die Tortur, wenn auch schwer verletzt. "Sie hatte Wasser in der Lunge, Kopfverletzungen und ihr Auge war sehr geschwollen", erklärte die behandelnde Tierärztin. Die Geschichte endete mit einem Happy-End: "Poppy" ist wohl auf, spielt weiterhin gerne und lässt sich streicheln. Ob die Katze die Waschmaschine nun meidet, ist nicht bekannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen