Mindestens 45 Menschen sterben : Katastrophe in Israel: Bei religiösem Fest bricht tödliche Panik aus

von 30. April 2021, 16:26 Uhr

svz+ Logo
Ersthelfer arbeiten am Unglücksort einer Massenpanik in der jüdisch-orthodoxen Pilgerstätte am Berg Meron.
Ersthelfer arbeiten am Unglücksort einer Massenpanik in der jüdisch-orthodoxen Pilgerstätte am Berg Meron.

Bei einer Massenpanik auf einem jüdischen Fest in Israel sind nach offiziellen Angaben 45 Menschen ums Leben gekommen.

Meron | Nach einer Massenpanik mit Dutzenden Toten hat Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu eine umfassende Untersuchung angekündigt. Eine solche Katastrophe dürfe sich nicht wiederholen, sagte Netanjahu nach Angaben seines Büros am Freitag im Wallfahrtsort Meron im Norden des Landes. "Es gab hier herzzerreißende Szenen." Der 71-Jährige sprach von ein...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite